NOTFALL HOTLINE      0841 - 9000 68 50

NOTFALL HOTLINE      0841 - 9000 68 50

  • WESPEN

  • WESPEN

Wespen

schwarz-gelbe Plagegeister

Wer kennt sie nicht, die schwarz-gelben Plagegeister, die im Sommer ungebetenerweise am Esstisch speisen? Wespen bauen ihre Nester fast überall: in Gemäuern, auf Dachböden oder Rollokästen, im Erdreich oder auch freihängend an geschützten Stellen in Gärten und Häusern. Ein Stich dieser Insekten kann unter anderem sehr schmerzhaft sein, für einen Allergiker aber eine ernstzunehmende Gefahr darstellen. Wir bieten Ihnen eine professionelle Wespenbekämpfung mit modernen Mitteln und Geräten.

Am häufigsten begegnen uns die Deutsche Wespe (Vespula germanica) und die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris). Sie werden von Süßem und Fleisch angelockt, wobei sie dem Menschen sehr nahe kommen. Im Wohnbereich und am Arbeitsplatz entstehen dadurch Probleme, die unsere ausgebildeten Fachbetriebe unter Abwägung aller Aspekte beheben.

Gemäß Bundesartenschutzverordnung §1 Satz 1 steht die Hornisse (Vespa crabro) unter besonderem Schutz. Sie darf nur mit Genehmigung der nach Landesrecht zuständigen Naturschutzbehörde umgesiedelt oder bekämpft werden.

Gemäß Bundesnaturschutzgesetz §39 (1) zum Schutz wild lebender Tiere dürfen diese nur beseitigt werden, wenn ein vernünftiger Grund vorliegt, dies beispielsweise, wenn Schäden an Gebäuden durch den Nestbau zu erwarten sind, oder wenn Schäden an Leib und Leben zu befürchten sind.

Wir helfen Ihnen. Vertrauen Sie den Profis!

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder einen Notfall?
Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

Jetzt anrufen
0841 - 9000 68 50

    • Schnelle Hilfe -
      kursfristige Terminvergabe
    • Nachhaltige Lösungen -
      dank langjähriger Erfahrung
    • Absolute Diskretion -
      durch neutrale Fahrzeuge
    • Kostenvoranschlag
      unverbindlich und kostenfrei
    • Größtmögliche Sicherheit für Mensch und Umwelt.
      Wir verwenden nur zugelassene und Markenpräparate.

DIN-/ und ISO-Zertifiziert:

   

"Faire Wespe"

Qualitätsmerkmal für faire Wespenbekämpfung und Kundeberatung

Die SYSTEC Schädlingsfreihaltungs GmbH ist Mitglied in der Initiative "Faire Wespe".

Damit zeichnen wir uns mit einer fairen und nachhaltigen Wespenbekämpfung sowie einer fairen und transparenten Behandlung gegenüber unserer Kunden aus. Konkret informieren wir Sie umfassend über die Kosten und die zu erwartende Dienstleistung und berücksichtigen die Belange des Natur und Artenschutzes.

Weitere Informationen erfahren Sie auf der Webseite von "Faire Wespe" .

Wespen

schwarz-gelbe Plagegeister

Wer kennt sie nicht, die schwarz-gelben Plagegeister, die im Sommer ungebetenerweise am Esstisch speisen? Wespen bauen ihre Nester fast überall: in Gemäuern, auf Dachböden oder Rollokästen, im Erdreich oder auch freihängend an geschützten Stellen in Gärten und Häusern. Ein Stich dieser Insekten kann unter anderem sehr schmerzhaft sein, für einen Allergiker aber eine ernstzunehmende Gefahr darstellen. Wir bieten Ihnen eine professionelle Wespenbekämpfung mit modernen Mitteln und Geräten.

Am häufigsten begegnen uns die Deutsche Wespe (Vespula germanica) und die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris). Sie werden von Süßem und Fleisch angelockt, wobei sie dem Menschen sehr nahe kommen. Im Wohnbereich und am Arbeitsplatz entstehen dadurch Probleme, die unsere ausgebildeten Fachbetriebe unter Abwägung aller Aspekte beheben.

Gemäß Bundesartenschutzverordnung §1 Satz 1 steht die Hornisse (Vespa crabro) unter besonderem Schutz. Sie darf nur mit Genehmigung der nach Landesrecht zuständigen Naturschutzbehörde umgesiedelt oder bekämpft werden.

Gemäß Bundesnaturschutzgesetz §39 (1) zum Schutz wild lebender Tiere dürfen diese nur beseitigt werden, wenn ein vernünftiger Grund vorliegt, dies beispielsweise, wenn Schäden an Gebäuden durch den Nestbau zu erwarten sind, oder wenn Schäden an Leib und Leben zu befürchten sind.

Wir helfen Ihnen. Vertrauen Sie den Profis!


Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder einen Notfall?
Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

"Faire Wespe"

Qualitätsmerkmal für faire Wespenbekämpfung und Kundeberatung

Die SYSTEC Schädlingsfreihaltungs GmbH ist Mitglied in der Initiative "Faire Wespe".

Damit zeichnen wir uns mit einer fairen und nachhaltigen Wespenbekämpfung sowie einer fairen und transparenten Behandlung gegenüber unserer Kunden aus. Konkret informieren wir Sie umfassend über die Kosten und die zu erwartende Dienstleistung und berücksichtigen die Belange des Natur und Artenschutzes.

Weitere Informationen erfahren Sie auf der Webseite von "Faire Wespe" .

Jetzt anrufen
0841 - 9000 68 50

  • Schnelle Hilfe -
    kursfristige Terminvergabe
  • Nachhaltige Lösungen -
    dank langjähriger Erfahrung
  • Absolute Diskretion -
    durch neutrale Fahrzeuge
  • Kostenvoranschlag
    unverbindlich und kostenfrei
  • Größtmögliche Sicherheit für Mensch und Umwelt.
    Wir verwenden nur zugelassene und Markenpräparate.
  • DIN-/ und ISO-Zertifiziert:

       

bekämpfung und vorbeugung

Wespennester dürfen nur professionell entfernt werden!
Was gilt es zu beachten:
  • Wespen nicht anpusten, das sie das CO² aggressiv macht
  • Kaffeeduft vertreibt Wespen. Zünden sie dazu einfach Kaffeepulver oder Bohnen in einem feuerfesten Gefäß an. Alternativ auch Räucherstäbchen.
  • Lenken Sie Wespen ab, indem sie Kochschinken oder Trauben in einiger Entfernung platzieren
  • Vermeiden sie bunte und grelle Kleidung. Diese lockt Wespen an
  • Verzichten Sie auf Kosmetika mit Duftstoffen
  • Zuckerhaltige Speisen nach Möglichkeit immer abdecken
  • Versuchen Sie keinesfalls, Wespennester selbst zu entfernen

Aussehen

Wespen gehören zu den Insekten, die jedes Kind kennt. Dies liegt wohl in erster Linie an ihrer auffallenden, schwarz-gelben Färbung und dem unverwechselbaren Geräusch, das sie beim Fliegen erzeugen.

Mit ihrer auffälligen Färbung signalisieren die Tiere, dass sie giftig sind. Jedes Kind, das einmal von einer Wespe gestochen wurde, lässt in Zukunft die Finger von diesen auffälligen Insekten.

Typisch für Wespen ist auch die sog. Wespentaille – also der markante Einschnitt zwischen dem mittleren Körperabschnitt und dem Hinterleib.

Lebensweise

In jeder Wespenkolonie lebt immer nur eine Königin. Die Königin ist ausschließlich für die Eiablage zuständig. Die zahlreichen Arbeiterinnen müssen die Nahrung herbeischaffen und die Larven füttern.

Im Herbst schlüpfen aus speziellen Zellen auch Männchen und Jungköniginnen. Nur die Jungköniginnen überwintern und gründen im nächsten Frühjahr wieder eine neue Kolonie. Der Rest des Wespenvolkes stirbt spätestens Anfang November ab.

Wespen sind nützliche Tiere, da sie Fliegen und andere schädliche Insektenarten erbeuten um damit ihren Nachwuchs zu füttern. Ihre Nester bauen diese Insekten oft in Baumhöhlen, unter dem Dach von Scheunen oder Gartenhütten aber auch in Rollladenkästen.

Vorkommen

Wespen kommen auf der ganzen Welt vor. In Deutschland sind die häufigsten Arten die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. Diese beiden Arten kommen regelmäßig in Städten und Dörfern vor und gelten als typische Kulturfolger.

Daneben gibt es aber noch zahlreiche weitere Wespenarten, die hauptsächlich in Wäldern oder anderen naturnahen Lebensräumen zu finden sind.

Wie kann man sich vor Befall schützen?

Um zu vermeiden, dass Wespen in die Wohnung kommen, können Insektenschutzgitter an den Fenstern angebracht werden. Im Herbst werden die Tiere oft lästig, wenn sie am Frühstückstisch auftauchen und sich über Wurst, Marmelade oder Kuchen hermachen.

Um dies zu verhindern müssen die Lebensmittel mit einer Abdeckhaube geschützt werden. Honig- oder Marmeladengläser müssen gut verschlossen werden. Auch sollte man darauf achten, dass Flaschen mit zuckerhaltigen Getränken nicht offen herum stehen, damit keine Wespen hineinfallen können. Aus dem gleichen Grund sollte man Limonadengläser abdecken.

Welche Probleme verursachen diese Schädlinge?

Wespenstiche sind sehr schmerzhaft. Besonders gefährdet sind Allergiker – bei empfindlichen Menschen kann bereits ein einzelner Wespenstich gefährliche Folgen haben. Generell sollte man bei Stichen im Mundbereich zum Arzt gehen. Wenn die Schleimhäute im Bereich der Luftröhre infolge eines Wespenstiches anschwellen, so kann dies für die Betroffenen lebensgefährlich sein.

Wespen gelten darüber hinaus als Hygieneschädlinge, da sie Krankheitserreger und Schimmelpilze verbreiten können. In Bäckereien und anderen Lebensmittelbetrieben haben diese Insekten daher nichts zu suchen.

Wie kann man diese Schädlinge am besten bekämpfen?

Wespen können mit Kontaktinsektiziden bekämpft werden. Alternativ können die Kolonien aber auch umgesiedelt werden. Wespen ohne Schutzkleidung zu bekämpfen oder gar umzusiedeln, ist sehr gefährlich.

Daher sollten Sie sich an ein Schädlingsbekämpfungsunternehmen wenden, das einem Berufsverband angehört, wenn Sie Probleme mit einem Wespennest im Haus haben. Hier finden Sie kompetente Ansprechpartner, die sich mit diesen Schädlingen bestens auskennen.

Verhaltenstipps bei Wespen

Die häufigsten Vertreter sind die sogenannte "Deutsche Wespe" und "Gemeine Wespe". Sie werden hautpsächlich durch zuckerhaltige Lebensmittel angelockt. Deshalb sollten Futterquellen wie Mülltonen, Fallobst etc. stest enfernt bzw. geleert werden sowie zuckerhaltige Lebensmittel (z.B. Kuchen oder süße Getränke) abgedeckt werden. Um aggressives Verhalten der Wespen zu vermeiden, sollten Sie:

  • Keine hektischen Bewegungen ausführen
  • Die Tiere nicht anpusten
  • Die Nester nicht stören
    (Achtung: Nester dürfen nur von professionell geschultem Personal entfernt werden!)
  • die Flugbahn der Wespen nicht behindern

Wespenarten

Auf den nachfolgende verlinkten Seiten finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Wespenarten:

Zentrale:
Elisabethstr. 28
85051 Ingolstadt

Fon +49 (0) 841 90006850
Fax +49 (0) 841 90006855
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!